Mit der zehnteiligen Serie „Stargate Origins“ will MGM im Frühjahr das Stargate-Franchise wiederbeleben. Die Serie soll sich um Catherine Langford drehen, Tochter des Archäologen und Entdeckers des Stargates. Alle Infos, News und Gerüchte zu Stargate Origins fassen wir an dieser Stelle für euch zusammen.

Erster Trailer und Startdatum bekannt

Mit einem ersten Trailer hat MGM nun das Startdatum der neuen Stargate-Serie veröffentlicht. Am 15. Februar soll die zehnteilige Web-Serie à 10 Minuten auf dem Stargate-Streamingportal „Stargate Command“ veröffentlicht werden. Den ersten Trailer von Stargate Origins könnt ihr direkt hier sehen:

Stargate Origins – Trailer (MGM)
669 Aufrufe

Stargate Origins – Handlung & Crew

Stargate Origins soll die Geschichte der jungen Catherine Langford erzählen. Ihr Vater, der Archäologe Professor Paul Langford, war der Entdecker des ersten Stargates auf der Erde. Paul Langford entdeckte das außerirdische „Relikt“ 1928 bei einer Ausgrabung in Gizeh (Ägypten).

Origins wird Catherine auf einem Abenteuer begleiten, bei dem sie die Erde vor der „furchterregenden Dunkelheit“ schützen muss. Genauere Details zur Story und wie die Prequel-Serie in das restliche Stargate-Universum passen soll, wurden noch nicht bekannt gegeben.

Zur Ankündigung Mitte 2017 wurde bereits ein erster Teaser veröffentlicht:

Stargate Origins - Teaser-Trailer (MGM)
32.079 Aufrufe

Die Hauptrolle übernimmt die australische Schauspielerin Ellie Gall (Blind, Ash vs Evil Dead). Die Rolle ihres Vaters übernimmt Connor Trinneer, der Stargate-Fans wohl am besten als umgewandelter Wraith Michael bekannt sein sollte. In weiteren Rollen werden unter anderem Michelle Jubilee Gonzalez (Fast & Furious 8, The Shift), Licoln Hoppe (Saints and Soldiers 2, The Singles Ward) und Salome Azizi (Black-ish, Ray Donovan) zu sehen sein.

Als Drehbuchautoren haben sich Mark Ilvedson und Justin Michael Terry gefunden, für die Stargate Origins das erste große Filmprojekt sein wird. Regisseurin ist Mercedes Bryce Morgan, die bereits erste Erfahrungen mit Web-Serien und Kurzfilmen sammeln konnte.

Stargate Origins wird im Frühjahr 2018 auf dem von MGM Ende 2017 gestarteten Streaming-Service „Stargate Command“ veröffentlicht. Der Video-on-Demand-Dienst bietet Stargate-Fans alle Staffeln von „Stargate SG-1“, „Stargate Atlantis“, „Stargate Universe“ sowie den Ursprungsfilm und die beiden TV-Filmen der SG-1-Serie.

Bei Stargate Origins handelt es sich nicht um die geplante Reboot-Trilogie, die die Stargate-Schöpfer Roland Emmerich und Dean Devlin seit vielen Jahren in Planung haben.

Aber, aber Ernest Littlefield…?

Wie sich die Prequel-Serie Stargate Origins genau in das Franchise einbinden wird ist noch nicht bekannt. Wenn man die Geschehnissen von Stargate SG-1 als Hauptbezugspunkt nimmt, sollte eigentlich Catherines Verlobter, Ernest Littlefield, der erste Mensch sein, der (eher per Zufall) 1945 durch das Sternentor geht. Bis das Stargate erneut erfolgreich aktiviert wird, vergehen viele Jahre. Daniel Jackson entziffert schließlich 1996 die Geheimnisse von dem damals„Projekt Gizeh“ genannten Wurmloch-Gerät der Antiker.

Wenn sich die Origins-Story daran hält, sollte Catherine also selbst gar nicht durch das Portal gehen. Da in den unterschiedlichen Stargate-Ablegern jedoch auch Zeitreisen und vor allem Parallelwelten keine Seltenheit waren, könnte man sich natürlich auch mit diesem Kunstgriff behelfen. Immerhin besucht Daniel bereits in Folge 20 der ersten Staffel (Die Invasion Teil 1) eine alternative Welt, in der Catherine das Stargate-Programm leitet und ohne die Hilfe von Daniel Jackson die Geheimnisse des Sternentors aufdecken konnte.

Bildquelle: MGM

* gesponsorter Link