Star Trek: Discovery Staffel 2 – so geht es weiter

Selim Baykara

Star Trek: Discovery Staffel 2 kommt – bis es so weit ist, wird allerdings noch eine ganze Weile vergehen. Produzent Alex Kurtzman brachte schon vor einiger Zeit ein konkretes Datum ins Spiel. Jetzt gibt es auch die ersten Infos, was uns inhaltlich in der zweiten Season von Star Trek: Discovery erwartet.

Schaut euch hier den spannenden Trailer zur neuen Star-Trek-Serie an:

7.913
Star Trek Discovery: Offizieller HD-Trailer 2

Fans von Star Trek: Discovery dürfen aufatmen: Die Reise der neuen Crew um Kapitän Lorca endet nicht schon wieder nach einer Staffel, sondern wird fortgesetzt. Der produzierende Fernsehsender CBS All Access kündigte an, dass man eine zweite Staffel bestellt habe. Auch von Netflix kam schon die Bestätigung: Der Video-on-Demand-Dienst übernimmt die Ausstrahlung in Deutschland – das gilt voraussichtlich auch für die neuen Folgen.

Wann kommt die zweite Season von Star Trek: Discovery?

CBS All Access und Netflix haben bislang noch keinen konkreten Termin genannt, wann wir mit den neuen Folgen rechnen dürfen. Dafür hat sich aber schon der Produzent Alex Kurtzman zu Wort gemeldet. In einem Gespräch mit dem Branchenmagazin Hollywood Reporter nannte Kurtzman erstmals ein mögliches Datum für die zweite Season. Demzufolge würde es erst Anfang 2019 mit neuen Folgen weitergehen. Allerdings ist dieser Termin mit Vorsicht zu genießen, vor allem in Anbetracht der bisherigen Produktion, die alles andere als rund verlief.

Inzwischen, so Kurtzman, habe man aber dazugelernt und wisse jetzt besser, was sich in einem bestimmten Zeitrahmen bewältigen lasse. Deshalb sei es auch besser abzuwarten, bis man ein Datum verkünden könne, das sich auch bewältigen lasse. Sich die Geschichten auszudenken, sei zwar auch eine Herausforderung, wirklich schwierig sei aber vor allem die Umsetzung.

Damit spielt Kurtzman wohl vor allem auf den immensen Aufwand an, den die Produktion der Weltraum-Serie erfordert. Ziel der Verantwortlichen war es etwas zu erschaffen, das sich mit „Game of Thrones“ messen kann – dem derzeitigen Platzhirsch, wenn es um spektakuläre TV-Produktionen geht. CBS hat mit Star Trek: Discovery im Prinzip das gleiche für das Science-Fiction-Genre geschafft – allerdings hat das seinen Preis. Pro Episode müsse man mit 3 bis 4 Monaten rechnen, so Kurtzman. Dazu käme dann noch die Zeit für die Nachbearbeitung, Spezialeffekte und den Soundmix. Rein vom Aufwand her gesehen, würde man im Prinzip mit jeder Episode einen kleinen Film drehen.

Kein Krieg gegen die Klingonen in Season 2

In der ersten Staffel von Star Trek: Discovery steht der Krieg zwischen Föderation und Klingonen im Mittelpunkt. Die einzelnen Folgen haben zwar jeweils einen anderen thematischen Fokus, letztlich dreht sich aber alles um die Versuche der Discovery, den Krieg zu entscheiden. Das soll in der zweiten Season etwas anders werden. Im Rahmen einer CBS-Podiumsdiskussion sprachen die Produzenten Gretchen Berg und Aaron Harberts über die Zukunft der Serie.

Demnach soll Staffel 2 keine Kriegsstaffel werden. Stattdessen will man wieder mehr klassische Trek-Themen behandeln.

Für die nächste Staffel nehme man sich Harberts und Berg zufolge deutlich mehr Zeit. „Das können wir nutzen, um uns um Sachen wie Außenmissionen und neue Planeten zu kümmern. Also Sachen, die wie eine Allegorie aufgebaut sind und die die Leute so an Star Trek lieben.“ Dennoch wolle man die moderne Erzählweise beibehalten und wieder eine übergeordnete Rahmenhandlung präsentieren.

Ein zentrales Thema von Star Trek: Discovery sei Erlösung. Nach dem Ende des Krieges gegen die Klingonen ginge es darum, die Föderation von der Dunkelheit ins Licht zu bringen. Viele Leute möchten gerne eine optimistische Version von Star Trek, so Harberts. In diese Richtung soll es sich den Produzenten zufolge wohl auch entwickeln. Am Ende der ersten Staffel würden die Zuschauer dann die Föderation sehen, die sie von früher kennen und lieben.

Die besten Serien, die ihr sonst noch auf Netflix sehen könnt, zeigen wir euch hier:

Netflix Originals: Top-Serien im Überblick

Star Trek: Discovery Staffel 2: CBS bestellt neue Folgen

Schon nach den ersten Folgen deutete sich an, dass CBS mit der neuen Star-Trek-Serie einen echten Hit am Start hat. Das hat sich jetzt bestätigt: „In nur sechs Episoden hat ‚Star Trek: Discovery‘ Abonnentenwachstum, Kritikerlob und ein gewaltiges globales Fan-Interesse für unsere erste Premium-Version dieses großartigen Franchise eingefahren“, so Marc DeBevoise von CBS Interactive in einem Statement.

Für CBS war Star Trek: Discovery bislang ein voller Erfolg. Die Serie brach den Rekord für die meisten Neuabonnenten des hauseigenen Streaming-Portals an einem Tag – eine Fortsetzung mit einer weiteren Staffel ist daher nur folgerichtig. DeBevoise: „Diese Serie hat ein außergewöhnliches Kreativteam und einen Cast, die gezeigt haben, dass sie das Vermächtnis von ‚Star Trek‘ weiterführen können. Wir sind extrem stolz darüber, was sie erreicht haben und freuen uns darauf, den Fans eine zweite Staffel dieser herausragenden Serie zu liefern.“

 Star Trek: Discovery: Staffel 2 und 3 sind fest geplant

Das Weltraum-Epos hatte bekanntlich eine schwierige Entstehungsgeschichte. Die Serie wurde mehrmals verschoben, zudem schied der ursprüngliche Show-Runner Bryan Fuller Anfang des Jahres aus dem Projekt aus. Angeblich wegen „kreativen Differenzen“ – hinter vorgehaltener Hand heißt es aber, dass er gezielt herausgedrängt wurde. Dazu kommen die immensen Produktionskosten der Show und die Sorgen vieler Fans: Braucht es wirklich ein weiteres Prequel aus dem Star Trek-Universum? Und wäre es nicht viel spannender zu zeigen, was nach den alten Serien passiert?

Dennoch geben sich die Verantwortlichen optimistisch.  In einem Gespräch mit Variety sagten die Show-Runner Gretchen J. Berg und Aaron Harberts, dass sie schon eine Road Map, also einen Entwurf, für die gesamte zweite Staffel und den Anfang der dritten Season fertig gestellt hätten. Dabei hätten sie unter anderem auch Ideen verarbeitet, die es nicht mehr in Staffel 1 geschafft hätten.

Tipp – Weitere spannende Serien und Filme auf Blu-ray bekommt ihr hier zum Spitzenpreis:

Auch Produzent Alex Kurtzman hat schon Pläne für die Zukunft der Serie: Jede Staffel soll demnach einen anderen thematischen Fokus haben. Während die erste Season den kriegerischen Konflikt zwischen Klingonen und Föderation behandelt, soll die nächste Staffel einen anderen Schwerpunkt bekommen. Kurtzman: „Die Ereignisse des Krieges bieten uns viele Optionen, um neue Geschichten zu erzählen. Die Verluste, die Menschen, die zurückgelassen wurden, die Art und Weise, wie sich die Föderation in dem Konflikt verändert. Genau diese Dinge werden wir in der zweiten Season behandeln.“

Für den produzierenden Sender CBS war die Science-Fiction-Serie auf jeden Fall eine gewagte Investition. Eine einzelne Folge von Star Trek: Discovery kostet zwischen 8 und 8,5 Millionen US-Dollar – diese Kosten muss man erstmal wieder einspielen. Dazu kommt die Entscheidung, die Serie ausschließlich per Stream und nicht im Fernsehen zu zeigen. Im Vorfeld sorgte das nicht gerade für Begeisterung und wurde von vielen Fans kontrovers diskutiert.

Abstimmung wird geladen
Bildquelle: Bild: Netflix
Abstimmung: Holt ihr euch ein Netflix-Abo für Star Trek: Discovery?
Holt ihr euch ein Netflix Abo für Star Trek: Discovery?
Hat dir "Star Trek: Discovery Staffel 2 – so geht es weiter" von Selim Baykara gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Nintendo Switch: Netflix einrichten und Filme schauen – geht das?

    Eigentlich sollte man schon lange Netflix auf der Nintendo Switch schauen können. Trotz aller Beteuerungen hat man in den letzten Monaten aber nichts mehr davon gehört. Jetzt gab es seit langem wieder ein Lebenszeichen. Leider aber nicht das, auf welches die Fans wartet haben. mehr

  • VOX-Live-Stream legal und kostenlos online anschauen - So gehts

    Ihr würdet gerne VOX im Livestream online am PC oder Smartphone schauen, wisst aber nicht wie das geht und was es kostet? Lest nachfolgend, ob es einen kostenlosen VOX-Live-Stream gibt, was ihr tun könnt, wenn ihr eure Lieblingssendung verpasst habt und wie ihr auf die VOX Mediathek zugreifen könnt. mehr

  • James Bond 25: Alle News und Infos zum neuen Bond-Film

    James Bond 25 ist der neueste Film, in dem der legendäre britische Geheimagent seine Steherqualitäten beweisen darf. Ein offizieller Starttermin wurde bereits verkündet, über den Titel des Films gibt es zumindest Gerüchte und auch über die Handlung wird schon kräftig spekuliert. Die größte Frage ist aber bereits entschieden: Daniel Craig wird erneut im Auftrag ihrer Majestät böse Buben jagen und den Weltfrieden... mehr